MITGLIEDSCHAFTEN & INITIATIVEN

0105

Globale Mitgliedschaften

Die Nordex Group ist Mitglied in über 40 internationalen und branchenspezifischen Verbänden. Als Mitglied von Management- oder Lenkungsausschüssen spielen wir eine aktive Rolle in den Organisationen und gestalten so die Standards und die Qualität der Branche.

GLOBAL WIND ORGANISATION

Wir sehen es als eine unserer wichtigsten Aufgaben an, dafür zu sorgen, dass unsere Mitarbeitenden weltweit unter sicheren Bedingungen arbeiten. Sich möglicher Gefahren bewusst zu sein, ist die wichtigste Voraussetzung, um Risiken zu vermeiden und sicher zu managen. Als Mitglied der Global Wind Organisation (GWO) arbeitet die Nordex Group mit führenden Windkraftanlagenherstellern und -besitzern zusammen, um Arbeitsabläufe zu identifizieren, bei denen die Gestaltung standardisierter Schulungen die Sicherheit der Mitarbeitende erhöhen kann. Unsere Mitgliedschaft ermöglicht es uns, die Sicherheitsstandards der Branche zu beeinflussen und unser gemeinsames Hauptziel voranzutreiben – die Schaffung unfallfreier Arbeitsumgebungen und die Festlegung gemeinsamer internationaler Standards für Sicherheitstraining und Notfallverfahren in der Windindustrie.

AMERICAN WIND ENERGY ASSOCIATION

Die American Wind Association (AWEA) ist der nationale Handelsverband in den Vereinigten Staaten von Amerika. Projektentwickler, Windturbinenhersteller, Energieversorger und Forscher arbeiten zusammen, um amerikanischen Kunden und der politische Persönlichkeiten über Windenergie aufzuklären und den Umsetzung zu fördern. Die AWEA lädt ihre Mitglieder regelmäßig zum Wissensaustausch beispielsweise in Form von themenbezogenen Konferenzen ein.

GLOBAL WIND ENERGY COUNCIL

Der Global Wind Energy Council (GWEC) ist ein internationaler Fachverband für die Windenergiebranche. Das Hauptziel, auf das sich die Mitglieder der GEWEC konzentrieren, ist die Schaffung eines günstigen politischen Umfelds für die Windenergie, um die Windkraft zur Antwort auf die heutigen Herausforderungen im Energiebereich zu machen. Zu diesem Zweck liegt der Schwerpunkt der GEWC auf der Kommunikation der Vorteile und des Potenzials der Windenergie, der Bereitstellung von Forschung und Analyse der Branche und dem Austausch von bewährten Verfahren und Wissen.

WIND EUROPE

WindEurope ist eine Vereinigung mit über 400 Mitgliedern, die in ca. 35 Ländern aktiv ist und sich für die Förderung der Windkraft weltweit, insbesondere in Europa, einsetzt. Neben Windturbinenherstellern bilden Komponentenlieferanten, Forscher, Verbände für erneuerbare Energien, Projektentwickler, Auftragnehmer, Stromversorger, Finanz- und Versicherungsunternehmen sowie Berater eine gut vernetzte Innovationsallianz.

0205

Auswahl an weitere Mitgliedschaften

Fördergesellschaft Windenergie und andere Dezentrale Energien

Associação Brasileira de Energia Eólica

Asociación Empresisarial Eólica

Mechanical Engineering Industry Association

France Energien Eolienne

South African Wind Energy Association

Cámara Eólica Argentina

Turkish Wind Energy Association

Associazione Nazionale Energia del Vento

Polish Wind Energy Association

0305

Unsere Verantwortung für die Gesellschaft

Die Nordex Group ist ein dynamisches Unternehmen, das weltweit in über 40 Ländern tätig ist. Vor Ort gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen gehört dabei zu unserem Selbstverständnis. Wir verstehen es als einen festen Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsstrategie, einen Beitrag zur regionalen Entwicklung zu leisten und uns an unseren Standorten als Mitglied der Gesellschaft zu engagieren.

Neben unseren wirtschaftlichen Unternehmenszielen bekennen wir uns zu den Grundsätzen einer verantwortungsvollen Nutzung globaler Ressourcen, zum Klimaschutz und zur Schaffung von Wohlstand im Sinne der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Um die Zielsetzungen in diesen Bereichen zu verwirklichen, sind der Austausch und die Vermittlung von Wissen von zentraler Bedeutung. Daher konzentriert die Nordex Group ihr gesellschaftliches Engagement auf die Förderung staatlicher und privater Aus- und Weiterbildungsinstitutionen, die auf den Gebieten der erneuerbaren Energien und des Klimaschutzes tätig sind, sowie auf soziale und humanitäre Hilfsprojekte und Einrichtungen.

WIR ENGAGIEREN UNS AN UNSEREN STANDORTEN ZUM WOHLE DER GESELLSCHAFT UND SEHEN BILDUNG ALS EIN ZENTRALES THEMA.

ENERGIE-CAMPUS

Die Nordex Group arbeitet mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg (HAW Hamburg) zusammen. Auf dem Energie-Campus der HAW, dem Hamburger Kompetenzzentrum für erneuerbare Energien und Energieeffizienz, werden in interdisziplinären Teams von Studierenden und Wissenschaftlern Zukunftsfragen erforscht, die beispielsweise zur Optimierung von Windkraftanlagen genutzt werden können. Um eine praxisnahe Ausbildung und Forschung unter realistischen Bedingungen zu gewährleisten, wurde 2017 der Windpark Curslack mit fünf Windkraftanlagen vom Typ N117 in unmittelbarer Nähe des Energie-Campus in Betrieb genommen. Die direkte Anbindung bietet den Vorteil, dass die Informationen realer Anlagen direkt im Windlabor erforscht werden können. Neben dem Windlabor umfasst das Technologiezentrum ein Smart Grid-Labor, in dem effiziente und intelligente Lösungen im Zusammenhang von Energieerzeugung, -verbrauch und -speicherung entwickelt und getestet werden.

NEW 4.0

Die Initiative NEW 4.0 bringt ca. 60 lokale und internationale Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen und hat zum Ziel, eine nachhaltige Energieversorgung für die Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein zu realisieren und die Zukunftsfähigkeit der gesamten Region zu stärken. Die Mitglieder bündeln ihr technologisches Fachwissen für die Umsetzung der Energiewende und werden dabei von den Landesregierungen der beiden Bundesländer unterstützt. Den Herausforderungen dieses Projekts soll dabei zum einen durch einen verstärkten Stromexport in andere Regionen mittels einer effizienten Energieinfrastruktur sowie innovativer Netztechnologien und zum anderen durch eine Erhöhung der Energie-Selbstgewinnungsrate begegnet werden. Kernziel des Engagements der Nordex Group ist die Entwicklung von Dienstleistungen, welche die Stabilität der Energieversorgungsnetze durch dezentrale, erneuerbare Energieerzeugung erhöhen. Ein weiteres Ziel ist es, Lieferant von Hybridkraftwerken zu werden. Hierbei erprobt die Gruppe u.a. die Integration von Speichern in Windparks.

SÜDAFRIKA-PROJEKT

In Südafrika hat die Nordex Group ihren Markteintritt durch den sog. Nordex Education Trust flankiert, welcher mit 20% an Nordex Energy South Africa beteiligt ist. Diese Stiftung unterstützt benachteiligte Bevölkerungsgruppen sowie Projekte in den Bereichen Schulbildung, Sport, Kultur und Gemeindearbeit durch die Vergabe von Stipendien und Auszeichnungen für Studium, Forschung und Lehre. Auf diese Weise konnten wir in den letzten Jahren zahlreiche Nichtregierungsorganisationen, lokale Gemeinschaften, Schulen und Universitäten sowie Sport- und Kulturvereine unterstützen. Die Stiftung ist auch strategische Partnerschaften mit der Universität Stellenbosch und der Nelson Mandela Metropolitan University eingegangen. Durch die Mitwirkung an verschiedenen Entwicklungsinitiativen, die vom Nordex Education Trust und vom Nordex Broad Based Black Economic Empowerment (BBBEE) Fund gefördert werden, tragen wir vor Ort sowohl zur sozioökonomischen sowie zur Unternehmens- und Kompetenzentwicklung in dieser Region bei.

PAKISTAN-PROJEKT

Bereits seit 2011 arbeitet die Nordex Group im Rahmen der Errichtung eines Windparks in Pakistan mit dem Windparkbetreiber Fauji Fertilizer Company Energy Limited (FFCEL) zusammen. Im Zuge dessen startete FFCEL ein umfassendes Corporate Citizenship-Programm mit dem Ziel, die lokale Gemeinde und ihre Entwicklung nachhaltig zu fördern. Das Programm umfasst Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Umweltschutz und Aufbau lokaler Infrastruktur. Die Nordex Group unterstützt die FFCEL unter anderem bei der Umsetzung des selbst tragenden Leuchtturmprojekts „FFCEL Technical Training Center“ (TTC). Dort nehmen seit 2017 jedes Jahr 15 junge Menschen an einem zweijährigen Ausbildungsprogramm teil, in dem sie Fachwissen über Routinewartungen sowie planmäßige und außerplanmäßige Instandhaltungsmaßnahmen erwerben. Mitarbeitende der Nordex Group leisten technische Unterstützung, richten Besuche der Produktionsstätten ein und leiten teilweise die Ausbildung.

0405

Umweltschutz

DIE EFFIZIENTE NUTZUNG VON ENERGIE HINSICHTLICH ÖKOLOGISCHER ALS AUCH ÖKONOMISCHER ASPEKTE IST EIN WICHTIGES ZIEL DER NORDEX GROUP

Als Hersteller von Windenergieanlagen zielen die Unternehmensaktivitäten der Nordex Group darauf ab, die effiziente und umweltschonende Gewinnung elektrischer Energie aus Wind zu ermöglichen. Wir legen dabei großen Wert auf eine umfassende Betrachtung von Umweltschutzaspekten. Die Nordex Group hat deshalb ein integriertes Managementsystem (IMS) im Bezug auf Qualität, Gesundheit, Sicherheit und Umwelt implementiert und nach den Normen DIN ISO 9001:2015 (Qualität), DIN ISO 14001:2015 (Umwelt) und BS OHSAS 18001:2007 (Sicherheit und Gesundheitsschutz) zertifizieren lassen. Dieses System unterstützt die Nordex Group dabei, Umweltschutzleistung zu steigern und sicherzustellen, dass wir sowohl die Compliance-Anforderungen als auch unsere Umweltziele erfüllen. Darüber hinaus haben wir uns verpflichtet, unsere Energieeffizienz durch einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess stetig zu steigern. Deshalb sind unsere deutschen Produktionsstandorte und Bürogebäude seit 2014 nach ISO 50001 zertifiziert. Mit der Einführung unseres Energiemanagementsystems dokumentieren wir auch unseren Beitrag zu den Umwelt- und Klimaschutzaktivitäten.

Zertifizierungen

BS OHSAS 18001:2007

ISO 9001:2015

ISO 14001:2015

0505

Mehr erfahren