English | Français | Italiano | Downloads | Kontakt
 
 
06.08.2001, Pressemitteilung

Nordex begibt sich in neue Höhen:

Auf über 1.000 Metern über dem Meeresspiegel S77 mit 90 Meter Nabenhöhe errichtet

Hamburg - Mit 90 Meter Nabenhöhe und einer Gesamthöhe vom Fundament bis an die Spitzen der Rotorblätter von 128,5 Meter hat der Hamburger Windkraftanlagenhersteller Nordex jetzt die bislang größte Windkraftanlage vom Typ S77 mit 1,5 Megawatt Leistung errichtet. Seit Ende Juli steht die Anlage auf dem baden-württembergischen Gitschbühl bei Schonach auf 1.025 Metern Höhe mitten im Wald. Bei einer Windgeschwindigkeit im Jahresdurchschnitt von 5,9 Metern pro Sekunde wird die Windenergieanlage mit ihrem Rotordurchmesser von 77 Metern pro Jahr 2,6 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren. Dies ist genug, um knapp 1.000 Vier-Personen-Haushalte mit Elektrizität zu versorgen. Betreiber der Windkraftanlage ist die Natenco GmbH mit Sitz in Wolfschlugen zusammen mit der Windkraft Schonach KG. Geplant wurde das Projekt von der Windkraft Schonach KG zusammen mit der Müller-Glück Consulting GmbH. Die Windkraft Schonach KG unterzeichnete Ende 1999 den Vertrag mit Nordex und übergab das Projekt im Frühjahr 2001 an Natenco. Die technische Betriebsführung der Anlage übernimmt dabei die Windkraft Schonach KG.

 

Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten der S77 waren die zahlreichen technologischen Detaillösungen, wie beispielsweise die Abdichtung der Flügel gegen Laufwasser oder die Fettauffang-Wannen für eine saubere, umweltschonende und kontrollierte Öl-Sammlung im Falle eines ungewollten Ölaustritts sowie die sehr durchdachte Gesamtkonzeption der Anlage. Auch die Nähe zur Nordex-Niederlassung in Ergenzingen spielte eine entscheidende Rolle. Hier unterhält Nordex eine Vertriebs- und Serviceniederlassung und betreut die Kunden in Baden-Württemberg. Gerhard Kienzler vom Planungsbüro Windkraft Schonach KG: "Nach einem mehrmonatigen technischen Analyse- und Bewertungsprozeß haben wir unter drei Herstellern von Windkraftanlagen Nordex mit der Südwind S77 ausgewählt. Auch später, während der Projektphase, hat uns das Unternehmen bei den erforderlichen Behördengenehmigungen sehr gut unterstützt. Ob bei Bauvoranträgen, der Berechnung des Schall- und Schattenwurfes oder bei der Zuwegungsbegehung - Nordex hat als kompetenter Partner immer schnell mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Dies ermöglichte uns, das Projekt im Zeitplan schlüsselfertig an die Natenco GmbH im März 2001 zu übergeben."

 

Eine Faustformel für den Windertrag im Binnenland besagt: Pro Meter Mast verbessert sich der Ertrag um 1 Prozent. Daher wurde der fast 100 Meter hohe Turm auf einem 5-Meter Betonsockel verankert. Insgesamt mehr als 1.000 Tonnen Beton und 165 Tonnen Stahl wurden innerhalb von nur knapp drei Wochen verarbeitet. Zuvor mußte der Zufahrtsweg erweitert werden, damit die Sattelschlepper und Kräne zum über 1.000 Meter hohen Gitschbühl heranfahren konnten. Die Errichtung der S77, deren Gondel und die drei Rotorblätter ein Gesamtgewicht von 88 Tonnen aufweisen, dauerte schließlich nur noch eine Woche. Auch hier zahlten sich die weitreichenden Erfahrungen von Nordex in der Transportlogistik und Montage großer Windkraftanlagen - wie der N80 mit 2,5 Megawatt - aus. Am 1. August 2001 erfolgte der Netzzugang der S77, seitdem produziert die Anlage in Schonach umweltfreundlichen Strom.

 

Via Webkamera konnte die Errichtung auch online im Internet unter www.gitschbuehl.de verfolgt werden. Hier können auch heute noch die einzelnen Bauphasen anhand von Aufzeichnungen im nachhinein verfolgt werden. Ab Mitte August werden weitere Webcams durch die Windkraft Schonach KG auf und in der Anlage installiert - mit Realaudio und Realvideo Optionen. "Live" und in "Action" werden zudem die Teilnehmer der Nordischen Junioren Weltmeisterschaften im Januar 2002 die S77 begutachten können: Die Anlage steht unweit der Ski-Sprungschanze in Schonach.

 

Mit der Errichtung der S77 in Schonach beweist Nordex erneut, auch in schwer zugänglichen Gebieten leistungsstarke Windkraftanlagen zeitgerecht und mit ausgeklügelten Logistikkonzepten errichten zu können.

 

Nordex

 

Die Nordex AG ist seit dem 2. April 2001 am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN 587 357). Als einer der technologisch führenden Anbieter von Megawatt-Anlagen profitiert Nordex vom Trend zur Großanlage besonders. Das Produktprogramm reicht bis zur derzeit größten Serien-Windkraftanlage der Welt (N80/2.500 kW). Mit einem Exportanteil von über 50 Prozent nimmt die Nordex AG auch in den internationalen Wachstumsregionen eine starke Position ein. Weltweit ist das Unternehmen in 17 Ländern mit Büros und Tochtergesellschaften vertreten.

 

Natenco GmbH

 

Die Natenco GmbH, Natural energy corporation, wurde gegründet von der Putzmeister Holding GmbH und der FC Windkraft GmbH. Sie hat ihren Firmensitz in Wolfschlugen bei Stuttgart. Die Natenco GmbH beschäftigt sich mit der kompletten Palette an Dienstleistungen, d.h., von der Projektion von Windkraftanlagen auf der "grünen Wiese" bis zur Erstellung, Vermarktung, Finanzierung sowie der kaufmännischen und technischen Betriebsführung. Die weltweiten Vorräte an Öl, Gas und Uran sind in wenigen Jahrzehnten erschöpft und auch die Kohlevorräte sind begrenzt. Die Bedeutung der erneuerbaren Energie wird stetig zunehmen. Die Nutzung von fossilen und atomaren Ressourcen rückt immer stärker in das Bewußtsein der Menschen. Die Natenco GmbH möchte im Rahmen ihrer Möglichkeiten den Einsatz von regenerativen Energien fördern. Dies ist ökologisch zwingend notwendig und wirtschaftlich auch sehr sinnvoll.

 

Windkraft Schonach KG

 

Die Windkraft Schonach KG wurde 1999 von Herrn Gerhard Kienzler gegründet mit Sitz in Schonach im Schwarzwald. Herr Kienzler ist mit der Firma Kienzler/Schwab seit 10 Jahren vor allem im Bereich der Heizungs- und Solarsysteme sowie Photovoltaik am Markt dessen Schwerpunkt vor allem regenerative Energiesysteme im Bereich der Haustechnik sind. Ziel der Windkraft Schonach KG ist die Verwirklichung von Windkraftprojekten von der Standortprojektierung bis zur kompletten Abwicklung während der Bauphase zur schlüsselfertigen Anlage.


Ansprechpartner: Ralf Peters Felix Losada
Bereich: Public Relations /Investor Relations Public Relations / Marketing
Tel.: ++49 - 40 - 300 30 -1000 ++49 - 40 - 300 30 -1000
Fax: ++49 - 40 - 300 30 -1101 ++49 - 40 - 300 30 -1101
E-Mail: rpeters(at)nordex-online.com flosada(at)nordex-online.com

 
© 2013 Nordex SE, Hamburg - Germany                     Sitemap | Impressum | Datenschutzerklärung