English | Français | Italiano | Downloads | Kontakt
 
 

N131/3000 (3,0 Megawatt)


Die N131/3000 ist gezielt auf niedrige Windgeschwindigkeiten (IEC-3) ausgelegt und hat mit 3,0 MW eine um 25 Prozent höhere Nennleistung. Trotz dieser Leistungssteigerung liegen die Schallemissionswerte bei Nennleistung bei maximal 104,5 dB (A).

Der Rotordurchmesser ist mit 131 Metern um 14 Meter erweitert. Dies ergibt einen Zuwachs an überstrichener Rotorfläche von 25,8%. Somit ist die N131/3000 eine besonders effiziente und ertragsstarke Anlage für Schwachwind-Standorte der Windklasse 3.

Die N131/3000 basiert auf dem bewährten Maschinenbaukonzept der Generation Delta. Bei der Anlage profitieren Nordex-Kunden erneut von unserem über 13 Jahre erworbenen Know-how im Multi-Megawatt-Bereich.


Weitere Informationen Downloads
› Showroom Delta › Plattformbroschüre Delta Generation

Kurzbeschreibung


Gesteigerte Nennleistung – höhere Erträge

Die N131/3000 hat mit einer Nennleistung von 3,0 MW eine um 25 Prozent höhere Kapazität als das bisherige Modell. Damit ist sie unsere effizienteste Schwachwindanlage.

 

Bewährtes Rotorblatt Design – größerer Rotor

Für die N131/3000 nutzt Nordex das im eigenen Hause entwickelte Rotorblatt NR65,5. Der Rotordurchmesser der N131/3000 ist damit 14 Meter größer und kommt mit 13.478 Quadratmetern auf über 25 Prozent mehr überstrichene Fläche.

 

Optimierte Nabenhöhen
Die Nabenhöhe von 99m für Windklasse 3 ermöglicht die Erschließung von Standorten mit Höhenbeschränkungen. Der Stahlrohr-Turm mit 114m Nabenhöhe steht für weitere Ertragszuwächse. In Deutschland ist zudem ein 134 Meter Hybridturm verfügbar. Damit erreicht die Anlage eine maximale Bauwerkshöhe von knapp unter 200 Metern.

Geringe Schallleistung
Trotz der deutlichen Leistungssteigerung liegen die Schallemissionswerte bei maximal 104,5 dB (A). Um den Betrieb an besonders schall-kritischen Standorten zu ermöglichen, bietet Nordex vielfältige schalloptimierte Betriebsweisen. Dank der verbesserten Sector-Cut-out-Modi wird gleichwohl der optimale Ertrag erzielt.

Bewährtes Triebstrang-Konzept
Das Triebstrangkonzept beruht auf der bewährten, aufgelösten Bauweise mit 3-Punkt-Lagerung. Die optimierte Triebstranggeometrie reduziert die auf die einzelnen Komponenten einwirkenden Kräfte und entlastet so verstärkt die robuste Rotorlagerung.

Wirtschaftliches elektrisches System

Wie bereits die ersten Anlagen der Nordex Multi-Megawatt-Plattform ist die N131/3000 mit einem doppelt-gespeisten Asynchron-Generator und einem Teilumrichter ausgestattet. Dieses System zeichnet sich durch überlegene Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit aus.

Steuerung aus eigenem Haus
Über 2600 Nordex-Turbinen wurden bereits mit dem bewährten Steuerungs-System Nordex Control™ aus eigenem Haus ausgestattet. Es übernimmt die Steuerung, Regelung und Überwachung der Anlagen. Der permanente, geschützte Zugriff der Turbinen- und Windparkdaten vor Ort oder aus der Ferne ist browser-basiert, interaktiv und sicher. Modular aufgebaut und mit standardisierten Schnittstellen lässt sich Nordex Control™ flexibel auf die SCADA-Anforderungen des Kunden zuschneiden.

Gewohnte Netzkompatibilität
Die N131/3000 erfüllt die Netzanforderungen der internationalen Märkte. Eine der anspruchsvollsten Netzanschlussrichtlinien Europas ist die deutsche Systemdienstleistungsverordnung (SDLWindV). Durch ihre Fault-Ride-Through-Fähigkeit überbrücken die Turbinen mühelos Spannungseinbrüche und entsprechen unter anderem damit allen Anforderungen für den Systemdienstleistungsbonus (SDL-Bonus). Zudem ermöglicht das Nordex-Windfarm-Management-System dem Netzbetreiber, die Wirk- und Blindleistung des Windparks im Netz direkt zu steuern.

Erweiterter Standard-Betriebsbereich
Die Anlage kann an Standorten mit Durchschnittstemperaturen im Normalklimabereich, selbst bei Temperaturen von bis zu -20 Grad Celsius, weiter betrieben werden – ein Plus für den Jahresenergieertrag an Ihrem Standort. Das erprobte Nordex-Cold-Climate-Paket hilft zudem, ertragsreiche, kalte Standorte zu erschließen. In der Kaltklimavariante (CCV) hat die Anlage einen erweiterten Betriebsbereich und ist bis zu einer Außentemperatur von -30 Grad Celsius betriebsbereit.

Anti-Icing-System
Das Anti-Icing-Sytem beheizt die aerodynamisch wichtigsten Flächen der Rotorblätter und reduziert Eisansatz effizient. Dies führt zu erheblichen Ertragszuwächsen an Standorten mit häufiger Eisbildung.

 

Sicherer und geräumiger Arbeitsplatz
Das Maschinenhaus ist ein besonders sicherer und geräumiger Arbeitsplatz mit erweiterten Flucht- und Rettungswegen. So werden wartungsbedingte Stillstandszeiten verkürzt:

  • Gut zugängliche Systeme zur Wartung
  • Bordkran zum Tausch von Komponenten <=1to
  • Schneller und Wetter-geschützter Zugang zur Nabe dank vollständiger Einhausung der Rotornabe

 
© 2013 Nordex SE, Hamburg - Germany                     Sitemap | Impressum | Datenschutzerklärung